Präsentation im Steelcase Flagshipstore in München


Marco Lilli und Marie Therese Monz erläutern die Routenfindung einzelner Stühle in einer Simulationsumgebung.


IOT Projekt in Kooperation mit Steelcase


B.A. Web Developer entwickeln selbstorganisierende Lehr- und Arbeitsräume mittels smarter Stühle.


Optische Systeme zur Erfassung von Raumsituationen


und zur Steuerung der Onboard-Technik.


Raumbuchungssystem von Steelcase


Auf Tablets zeigten die Studierenden die Steuerung der Raumsituaion analog zum Buchungssystem.


Kooperation Steeelcase + B.A. Web Development

IoT-Projekt für automatisierte Rauminszenierung

Das IOT-Modul im 5. Semester des Studienganges B.A. Web Development setzt den Schwerpunkt auf den hardwarenahen Einsatz von Webtechnologien. In Kooperation mit Steelcase entwickeln die Studierende selbstorganisierende Lehr- und Arbeitsräume. Dabei werden prototypisch smarte Möbel, in diesem Fall Stühle, entwickelt, welche selbständig bestimmte Punkte im Raum unter Berücksichtigung von Hindernissen anfahren.

Du hast Lust auf solche Projekte?

Hier gehts zurück zum Studiengang B.A. Web Development

Marco Lilli erläutert das Routing in der Simulationsumgebung

Steelcase ist führend, wenn es darum geht, großartige Arbeitserlebnisse zu schaffen. Dies löst Steelcase mit einer Vielzahl verschiedener Architektur-, Möbel- und Technologieprodukte sowie Dienstleistungen, die entwickelt wurden, damit Mitarbeitende ihr Potenzial voll ausschöpfen können.

Basierend auf dem Ansatz des vorhandenen Raum-Booking-Systems erforschen die Studierenden, ob neben dem Reservieren von Räumen auch die Möglichkeit besteht, die eigentliche Raumsituation automatisiert zu verändern und an die jeweiligen Bedarfe anzupassen.

Die vielseitige Nutzung von Räumen, beispielsweise in Hochschulen, Krankhäusern oder der Gastronomie, setzt den flexiblen und schnellen Wechsel des Mobiliars voraus. Dieser Wechsel geht allein aufgrund des Gewichts von Möbeln mit schwerem Gerät und hohem körperlichen Einsatz einher. Am Beispiel der Bestuhlung von Seminarräumen soll ein Konzept für selbstfahrende Sitzmöbel erstellt und umgesetzt werden. Die Sitzmöbel sollen verschiedene Anordnungen annehmen können (z. B. Reihe, Kreis), je nach den Bedürfnissen der nächsten Veranstaltung.

Dafür entwickeln die Studierenden auf Basis aktueller Web- und Mikrocontrollertechnologie mehrere Roboter und Prototypen in Gestalt moderner Seminarstühle, welche kabellos ferngesteuert bestimmte Positionen und Ausrichtungen im Raum anfahren können.

Zum Einsatz kamen dabei an der Raumdecke montierte optische Systeme, welche nach einer entsprechenden Bildaufbereitung die Position der einzelnen smarten Möbel erfasst und die Steuerung der einfachen Onboard-Technik durchführt. Die Steuerungslogik der Sitzmöbel und eine geeignete Benutzerschnittstelle werden über eine erweiterte Webanwendung realisiert.

Aufgrund der vielen zu integrierenden Einzelkomponenten erstellen die Studierenden ebenfalls geeignete Experimente für den Funktionsnachweis von Einzelkomponenten und deren Integration.

Die Abschlusspräsentation fand im Steelcase Flagshipstore in München statt. Begleitet wurde die Studierenden von Prof. Dr. David Linner, Alexander Merz (www.golem.de) und Hannes Füting (www.formfueting.de). Einen herzlichen Empfang bereiteten Veronika Taube und Helmut Kausler von Steelcase.


Steuerung des Steelcase Node

Erläuterung der Hinderniserkennung

Das Projekt wurde unterstützt von Steelcase und Makeblock Berlin





Next Steps