Aufbau Verlag/ Direktkundenmanagement

Praxisprojekt 3. Semester M.A. Marketingkommunikation

Der technologische Wandel bzw. die digitale Transformation macht auch vor einer Branche nicht Halt, die noch in großem Maße sehr haptisch und analog geprägt ist: dem Buchverlagswesen.



Die Masterstudierenden werden in ihrem dritten Semester vom Aufbau Verlag vor eine komplexe Aufgabe gestellt, bei der sehr unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen sind. Denn bei den Stichwörtern „Buchverlag“ und „digital“ geht es um weit mehr als um e-Books, Self Publishing oder Books on demand.

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch Social-Media-Plattformen oder andere digitale Wege für den Aufbau Verlag mit seinen Käufern bzw. Lesern direkter kommunizieren zu können? Die normale Vertriebsstruktur sieht den Zwischenschritt über den stationären wie Online-Buchhandel vor und damit eigentlich nur das Gespräch zwischen Buchhändler und Käufer. Wollen Leser in Zeiten von Streamingdiensten und Cloud-Lösungen überhaupt noch Bücher besitzen oder wie soll ihnen Lesestoff und Bücherempfehlungen verfügbar gemacht werden? Und welchen Spielraum hat man überhaupt in einem Land, in dem es die Buchpreisbindung gibt?

Ziel des Projekts ist die Erarbeitung eines Konzepts, das Lösungen aufzeigt, wie der Aufbau Verlag zukünftig in den Dialog mit den Lesern kommen kann und neue Wege der Buchverlagskommunikation aufzeigt.

Das Projekt wird auf Kundenseite von Aufbau Digital geleitet, auf Seiten der Hochschule von Prof. Bettina Borchardt und Prof Ralf Kemmer. Die Zusammenarbeit ist ein schöner Beleg für das kreative Umfeld und Netzwerk der Hochschule: der Aufbau Verlag ist ein direkter Nachbar.
Fotos: Egbert Idler

M.A. Marketingkommunikation