Bombay Sapphire CANVAS Bar

Op-Art im U-Bahn-Tunnel

Zehn Studierende aus dem Fachbereich Design gestalteten im Modul Darstellungs- und Entwurfsmethodik Seite an Seite mit bekannten Künstlern wie dem Illustrator Olaf Hajek und dem Maler Paul Schrader in der Canvas Bar am Potsdamer Platz großformatige Bilder. Die Ergebnisse zeigen eine große Bandbreite unterschiedlicher Stile.

Das von Op-Art (moderne Kunstrichtung mit illusionistischen Effekten) inspirierte Werk der Studierenden aus den Studiengängen Illustration, Kommunikationsdesign und Film und Motion Design hat den sichtbaren Titel „Three Striped Words“. Das 10 mal 2 Meter große Bild wurde zunächst mit mehreren Beamern auf Holzplatten projiziert, dann mit Copic Marker in schwarz/weiß umgesetzt und anschließend lackiert.

Der weltweit stattfindende Kunstevent „Canvas Bar“ der Gin-Marke Bombay Sapphire (Bacardi) verwandelte einen stillgelegten U-Bahn-Tunnel unter dem Potsdamer Platz in eine besondere Galeriesituation. Der britische Starfotograf Rankin war auch eingeladen und inszenierte neben anderen Fotografien der Künstler*innen ein eindruckvolles Gruppenfoto der Studierenden.

Im Mittelpunkt stand aber großflächige Malerei und die zahlreichen Besucher*innen konnten hautnah miterleben wie die sieben stilistisch unterschiedlichen Werke entstanden. Die Projektbetreuung erfolgte durch Prof. Christopher Jung (Kommunikationsdesign) und Prof. Gilbert Beronneau (Film und Motion Design).

Wir bedanken uns herzlich bei den Künstler*innen und unserem Kooperationspartner, der Agentur Ogilvy aus Düsseldorf.


Zurück





Next Steps