Master Marketingkommunikation

Insights

Kommunikation im steten Wandel – Wie bereitet der Master darauf vor?

Interview mit Prof. Markus Wente Professor für Innovative Kommunikation und Dekan am Fachbereich Marketingkommunikation


Stichwort „Komplexe Märkte und vernetzte Medien": Wie würden Sie die aktuelle Lage in der Kommunikationsbranche beschreiben?

Zwei wichtige Trends beeinflussen nach wie vor die aktuelle Lage: Globalisierung und Digitalisierung. Internationalisierung erfordert einerseits, dass die Inhalte global verstanden werden können. Durch zunehmende Individualisierung von Gesellschaften werden andererseits jedoch „maßgeschneiderte" Inhalte von Rezipienten verlangt. Digitalisierung von Kommunikationsprozessen beeinflusst kontinuierlich Form und Inhalt von Botschaften. Rezipienten sind maßgeblich an einer glaubwürdigen und reichweitenstarken Verbreitung von Informationen beteiligt. Früher hatte „die Geschichte" einen Anfang und ein Ende – heute kann beides auch vom Empfänger erzählt werden.

Wie wichtig sind neue Kommunikationsformen und Trendforschung?

Bei neuen Kommunikationsformen ist es zunächst wichtig, die Anforderungen an den Kommunikationsprozess zu definieren, der die Relevanz des Mediums für den Empfänger maßgeblich beeinflusst. Die Trendforschung liefert flankierend hierzu wichtige und wesentliche Erkenntnisse über die „Haltbarkeit" neuer Kommunikationsformen. Durch den erheblichen Innovationsdruck in der Kommunikationsbranche sind neue Kommunikationsformen eben auch immer vom Phänomen der Schnelllebigkeit bedroht. Alle Prozessbeteiligten sind kontinuierlich aufgefordert ihre Medienkompetenz zu aktualisieren. Im Hinblick auf lebenslange Lernprozesse ist dies sicherlich sehr positiv zu bewerten.

Was bedeuten „innovative Kommunikationskonzepte" und Ideation?

Innovative Kommunikationskonzepte stellen vor allem den kommunizierenden Rezipienten in den Mittelpunkt. Durch dialogische Kommunikationsstrukturen, z.B. mit Hilfe der sozialen Medien sollten Unternehmen besonders genau zuhören, worüber Menschen miteinander sprechen.
„Ideation" ist ein Modul, welches wir im Curriculum speziell für unsere Masterstudenten entwickelt haben. Durch die Praxisnähe ist ein interdisziplinäres Modul entstanden, welches sich mit der Entwicklung von kreativen Kommunikationsstrategien intensiv auseinandersetzt. Darüber hinaus werden Kompetenzen im Bereich des Innovations- und Designmanagement vermittelt.

Wie können Masterstudierende bestmöglich auf die Branche vorbereitet werden?

Die Branche an sich ist sehr ausdifferenziert. Durch die Offenheit gegenüber Studierenden fachfremder Studieninhalte entsteht in unseren kleinen Lehrgruppen eine sehr produktive und interdisziplinäre Studiensituation. Das Karriereziel unserer Masterstudenten ist hierbei je nach Erststudium sehr unterschiedlich. Durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Lehrenden können Talente individuell gefördert werden.





Next Steps