Libanon Projekt

Fremd + Fremdheit „This is (not) my Story.“

Was passiert wenn rund 35 Studierende aus Deutschland, dem Libanon und Syrien sich dem Gestaltungs- und Forschungsprojekt „fremd + Fremdheit“ nähern, zeigt auf beeindruckende Weise das Libanon Projekt „This is (not) my Story.“



Das vom DAAD geförderte Projekt „fremd + Fremdheit“ unter der Leitung von Prof. Gilbert Beronneau ist ein Gestaltungs- und Forschungsprojekt der design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design, der SRH Hochschule Heidelberg und der SRH Hochschule Berlin zusammen mit der alba, Académie Libanaise des Beaux-Arts in Beirut an dem rund 35 Studierende aus Deutschland, dem Libanon und Syrien mehrerer, hauptsächlich gestalterischer Fachrichtungen teilnahmen.

Vor dem Hintergrund der großen Zahl an Geflüchteten in Deutschland wie im Libanon sind eine fundierte wissenschaftlich-ästhetische Auseinandersetzung und innovative Zugänge und Herangehensweisen zum besseren Verständnis des Themas „Fremdheit“ hoch relevant.

Im Rahmen einer Studienreise nach Beirut und in Berlin wurden in interdisziplinären Workshops und Teams Kurzfilme, Fotoserien, Essays, Grafiken und Installationen produziert und Kontakte für weitere Maßnahmen hergestellt. Die Ergebnisse der Studierenden der Fachrichtungen Kommunikationsdesign, Film + Motion Design, Fotografie, International Management, Wirtschaftspsychologie und Soziale Arbeit bilden ein ebenso umfassendes wie kreatives Spektrum des brisanten Themas und werden im Rahmen einer gestalteten Publikation veröffentlicht.

Fotocredits: Max Fortmüller (B.A. Fotografie 5. Semester)


>> VÖ November 2017, in "Wir", Magazin der SRH Hochschule Heidelberg

>> Fragments of an Identity

>> Antibody





Next Steps