Unternehmens­kommunikation in der Praxis

Ergebnisse aus einem Lehrforschungsprojekt der Unternehmens-kommunikation zum Europa-Wahlkampf 2014 auf YouTube



Zahm und monologisierend

Provokation, Kreativität, Humor – Fehlanzeige. Die YouTube-Filme der Parteien im Europawahlkampf 2014 waren meist zahm und monologisierend. Samtweiche Monologe von Männer und Frauen, die gewohnt sind, Recht zu behalten. Dass das kein Mittel ist, den mündigen Bürger zu interessieren und mit ihm in den Dialog zu gehen, zeigt eine aktuelle Untersuchung von Aktivitäten der wichtigsten Parteien auf ihren YouTube-Kanälen im Europawahlkampf: In Kooperation mit TIME:CODE:MEDIA beobachtete ein Studierendenteam der design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design im Studienfach Unternehmenskommunikation, die heiße Phase der Wahlkampfes im April-Mai 2014. 

Die Studie können Sie jederzeit bei Prof. Angela Bittner Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anfragen.

Angela Bittner/Jost Listemann

Studie Unternehmenskommunikation der Europawahl 2014